Deine 4. Schwangerschaftswoche


Es ist so weit! Ab jetzt kann deine Schwangerschaft offiziell nachgewiesen und bestätigt werden, sei es durch einen Blut- oder Urintest. Wir freuen uns, dir als einer der Ersten zur Schwangerschaft gratulieren zu können!

Herzlichen Glückwunsch! Auch wenn es sich in der 4. Schwangerschaftswoche vielleicht noch nicht so für dich anfühlt, du bist schwanger! Auch wenn du es nicht glauben kannst, aber die Wahrscheinlichkeit, dass dir der Schwangerschaftstest zu Hause fälschlicherweise ein positives Ergebnis anzeigt, ist fast unmöglich. Falls du dem Ergebnis aber einfach nicht glauben möchtest, kannst du die Schwangerschaft auch bei deinem Arzt durch einen Bluttest bestätigen lassen. Solltest du deinem Partner noch nichts gesagt haben, ist jetzt der perfekte Zeitpunkt, um kreativ zu werden, wie du ihm das kleine Wunder verkünden möchtest.

Aber wie kann es sein, dass du schon 4 Wochen schwanger bist? Was im ersten Moment etwas verwirrend klingt, ist im nächsten schon ganz logisch. Die Schwangerschaft, die im Durchschnitt 40 Wochen dauert, wird ab dem ersten Tag der letzten Periode berechnet. Also ca. 2 Wochen vor dem Eisprung und der eigentlichen Empfängnis.

Was in der 4. Schwangerschaftswoche passiert

In der 4. Schwangerschaftswoche wird das Baby noch als Embryo bezeichnet. Es wächst und entwickelt sich bereits in der Gebärmutterschleimhaut. Das Baby hat in etwa die Größe eines Mohnkorns und besteht aus zwei Zellschichten. Der Schwangerschafts- oder auch Fruchtwassersack schützt den Embryo mit Flüssigkeit und der Dottersack produziert Blutzellen, um das Baby zu ernähren, bis die Plazenta sich komplett entwickelt hat und die Versorgung des Babys alleine übernehmen kann, dies passiert in etwa in der 12. Schwangerschaftswoche. Übrigens schlägt bereits das Herz deines Babys und die Organe fangen an, sich zu entwickeln.

Symptome in der 4. SSW

Das erste und wahrscheinlich auffälligste Symptom ist meist das Ausbleiben der Periode. Hinzu kommt, dass Ihr Körper jetzt das Schwangerschaftshormon HCG produziert welches bereits jetzt schon eine Vielzahl von Symptomen verursachen kann. Symptome wie Übelkeit, Erbrechen, Benommenheit, Schwindel, Blähungen, Erschöpfung und Stimmungsschwankungen können auftreten. Solltest du in der 4. SSW noch keine Symptome bemerken, ist das auch nicht schlimm, viele Schwangere sind zu diesem Zeitpunkt noch beschwerdefrei und jede Schwangerschaft verläuft schließlich anders.
Lass dich von leichten Krämpfen und vermehrten Vaginalausfluss nicht irritieren. Bei manchen Frauen kommt es sogar zu einer leichten Einnistungsblutung, das ist aber kein Grund zur Sorge.

Gedanken in der 4. SSW

Ein positiver Schwangerschaftstest kann dir und deinem Partner wie ein Schock vorkommen, auch dann, wenn die Schwangerschaft geplant war. Es ist ganz normal, dass man sich überwältigt fühlt. Nehmt euch als Paar die Zeit und redet über eure Ängste und Sorgen. Euer Leben wird sich von Grund auf verändern, da kann es sehr hilfreich sein, sich mit Freunden und Familie darüber auszutauschen. Eine wunderschöne Nachricht, die aber trotzdem erst mal verarbeitet werden muss.

Fehlgeburt in der Frühschwangerschaft

In den ersten Wochen der Schwangerschaft können die Gedanken an eine Fehlgeburt die Freude über die Schwangerschaft etwas einschränken. Einige Frauen bekommen wenige Tage nach dem Test eine sehr starke Periode, die ein Hinweis für eine frühe Fehlgeburt sein kann. Es wird geschätzt, dass 25 bis 40 % der Schwangerschaften enden, bevor sie überhaupt entdeckt werden, insbesondere dann, wenn es noch so früh ist. Die meisten Fehlgeburten werden ohne einen wirklichen Grund verursacht und hätten nicht verhindert werden können. Solltest du Bedenken bezüglich deiner Symptome haben, sprich unbedingt mit deinem Arzt darüber.

 
Baby Manikürset

4,99 €